Damen: SV Marjoß – TSV Weichersbach 0:0

Derbytime hieß es am Samstag für den SV Marjoß auf heimischem Rasen. Gespielt wurde gegen den Tabellenletzten, so dass die Hoffnung auf einen Sieg dementsprechend groß war. Wie in der vorherigen Woche kämpften die Schwarz-Gelben nur auf 9er-Feld. Trotz unzähliger Torschüsse auf das gegnerische Tor, die Spannung ins Spiel brachten, konnten die SVM-Damen ihr Pech vor dem Tor nicht bezwingen. Den Mädels aus Weichersbach ging es ähnlich – zwar nicht ganz so torschussintensiv, aber teilweise dennoch gefährlich für Marjoß‘ Torhüterin. Der kämpferische Wille, das Derby zu gewinnen, war auf beiden Seiten deutlich zu spüren. Leider gelang es trotz allem nicht, das Spiel siegreich zu gestalten. Somit endete die Partie mit einem fairen 0:0.

Schiedsrichter: Thomas Rösch

Damen: SG Buchfinkenland – SV Marjoß 4:0

Am letzten Samstagnachmittag spielten unsere Damen auf einem 9er-Feld in Buchfinkenland. Nach anfänglichen Unklarheiten nutzten die Gastgeber in der 2. Minute ihre erste Chance zum 1:0 durch Alisa Dimerling. Der SV Marjoß fing sich schnell. Nachdem die Positionen klar besetzt waren, kämpften sich die Schwarz-Gelben ins Spiel. In der 32. Minute schoss Nicole Petrasch in Richtung Tor. Es sah jedoch zunächst so aus, als ob der Ball auf der Torlinie nach einem Pfostenabpraller liegen geblieben sei. Unsere Torfrau Jennifer Strauß reagierte blitzschnell und holte den Ball von der Linie. Allerdings sah Schiedsrichter Ricardo Grimm das 2:0 für die SG Buchfinkenland und somit wurde es als Tor gewertet. Die Spessartkickerinnen standen nicht schlecht im Spiel, jedoch fehlte wieder das Glück am Leder und es konnte keine Torchance verwandelt werden. Nach der Halbzeit spielten beide Mannschaften ausgeglichen. Nach 72 gespielten Minuten traf Bernice Stubinitzky das Tor. Bei sommerlichen Temperaturen kämpften sich die Mannschaften durchs Spiel. Bis zuletzt ließ der SV Marjoß nicht locker am Ball. Doch in letzter Minute erhöhten die Hünfelder Damen nach einem Konter auf 4:0 durch Elena Jahn und das Spiel war beendet.

 

Tore:

1:0 Alisa Dimerling

2:0 Nicole Petrasch

3:0 Bernice Stubinitzky

4:0 Elena Jahn

 

Schiedsrichter:

Ricardo Grimm

SV Flieden II – SV Marjoß 0:5

Unsere B-Junioren waren zu Gast beim SV Flieden II und haben dort mit 0:5 gewonnen durch die Tore von Bendisch (4) und Ommert (1).

Damen: TV Storndorf – SV Marjoß 1:1

Am Samstag waren unsere Damen beim TV Storndorf zu Gast. Trotz langer Anreise zeigten sich die Spessartkickerinnen in der ersten Halbzeit hellwach. Nach dem 0:1 in der 15. Minute durch Svenja Büttner – nach guter Vorlage von Leonie Seib, die den Ball ihrer Mitspielerin in den Lauf spielte – gingen die Schwarz-Gelben in Führung. Es folgten weitere unzählige Torchancen für den SV Marjoß. Die Verwandlung der Schüsse zu einem Tor blieben leider dennoch aus. Nach zwei fragwürdigen Gelben Karten für unsere Damen aus Marjoß, schaffte der TV Storndorf nach einer Ecke den Ausgleich, durch Luisa-Marie Schübeler in der 40. Minute. In der zweiten Halbzeit wurde es für die Schwarz-Gelben eng. Die Damen aus dem Vogelsberg machten nochmal ordentlich Druck. Der Wille für einen Sieg war auf beiden Seiten deutlich zu spüren. Dennoch endete die Partie mit einem fairen 1:1.

 

Tore:

0:1 Svenja Büttner

1:1 Luisa-Marie Schübeler

Nachruf

SG Vollmerz-Weiperz II – SV Marjoß 0:6 ( 0:3 )

Das Spiel am Dienstagabend ging mit einer kurzfristigen Unterbrechung wegen eines Gewitters ohne Probleme an unseren SVM.
Nach überstandener Durststrecke konnte unser Torjäger Marcel Diesterweg einen lupenreinen Hattrick in Halbzeit eins erzielen. Das gab dem Spiel die Sicherheit und die verdiente Pausenführung.

Nach der Pause war es Sebastian Schreiber, der sich nach langer Verletzungspause wieder in die Torschützenliste eintragen konnte. Das 5:0 erzielte Joachim Bohnert, der sich weiterhin treu bleibt in jedem Spiel zu treffen. Den Schlusspunkt setzte dann unser Abwehrchef Fabian Weber.

Die Pflichtaufgabe wurde mit sehr guter Leistung erfüllt und gibt Sicherheit für die nächsten Aufgaben.

13 min. 0:1 Marcel Diesterweg
20 min. 0:2 Marcel Diesterweg
39 min. 0:3 Marcel Diesterweg
48 min. 0:4 Sebastian Schreiber
59 min. 0:5 Joachim Bohnert
90 min. 0:6 Fabian Weber

Schiedsrichter: Lothar Sorg

Damen: SV Marjoß – SG Sickels 0:1

Das erste Mal in diesem Jahr ging es am Samstag für unsere Damen auf den Platz. Bei gutem Wetter wollte eines der drei Heimspiele gewonnen werden. Die Anfangsphase lief etwas holprig an, doch dann fingen sich unsere Damen. Dennoch fiel in der 33. Minute das 0:1 durch Annika Elm. Nach der Einwechslung von Viktoria Schultheis in der 35. Minute kam Dampf in das Spiel. Einige Male stand sie vor dem Tor, doch das Leder wollte nicht ins Netz. Einige Flanken brachte sie in Richtung Mitte, wo Sie verzweifelt auf Ihre Mitspieler wartete. Die Chancen für einen Ausgleich waren mehr als vorhanden. Die letzten 10 Minuten wurde es für den SVM noch einmal gefährlich. Die Damen aus Sickels nahmen unser Tor noch einmal unter Beschuss, aber Ersatztorfrau Sabrina Weber und das Glück bewahrten uns vor einer hohen Niederlage.

Tore:
0:1 Annika Elm

Schiedsrichter:
Christoph Kress

Nächste Hürde genommen

Wenn es für die Mannen um das Spielertrainergespann Ruppert/Zeber mit dem ganz großen Sprung Klappen soll, musste man am heutigen Sonntag mit dem Spiel bei der zweiten Vertretung des SV Niederzell die nächste schwerere Hürde nehmen. 

Die Anfangsphase lief dementsprechend auch vielversprechend. Doch wie schon in den Spielen zuvor schien es, als gäbe sich die Mannschaft mit einer Führung zu schnell zufrieden. Dieser ging ein Handspiel eines Niederzellers voraus, der bei dem Blocken eines Schusses von der 16er Grenze die Körperfläche vergrößerte, sodass der gute Schiedsrichter Holger Freese folgerichtig auf den Punkt zeigte. Diese Gelegenheit ließ sich Spielführer Marcel Diesterweg nicht nehmen und verwandelte den Strafstoß souverän. 
Im Folgenden wirkte das Spiel des SVM bei warmen Temperaturen zu lethargisch. Das Aufbauspiel von hinten heraus litt zum einem an dem holprigen Platz und zum anderen an sich einschleichenden Unkonzentriertheiten. Zudem fehlte es im Sturmzentrum an Agilität, Variabilität sowie dem Willen, mit einer Einzelaktion seine Farben weiter in Front zu bringen. Und so ging es mit einer knappen 1:0 Führung in die Pause.
Aus dieser kam der SVM leicht verbessert. Es dauerte bis zur 53. Minute ehe der im Winter zurückgekehrte Joachim Bohnert nach schöner Einzelaktion mit einem Schuss aus ca. 25 Metern seine Mannschaft jubeln ließ. Mit diesem Treffer baut Bohnert nicht nur seine Serie, in jedem der Rückrundenspiele einen Treffer erzielt zu haben, aus.
Er krönt damit auch seine momentane Form als ordnende Hand im Mittelfeld des SVM, die sich zudem zweikampfstark und durchaus lauffreudig präsentiert. 13 Minuten später erzielte dann Aaron Metzler nach exzellentem Zuspiel von Nico Zeber den Treffer zum 3:0. 
Es ist in diesem Zusammenhang schleierhaft, warum die Mannschaft in solchen Phasen nicht auf weitere Tore drängt, sondern wie in den Spielen zuvor im letzten Drittel zu wenig Durchsetzungsvermögen zeigt und fehlende Präzision im Abspiel und Abschluss zeigt. 

SG Bad Soden III – SV Marjoß 2:7

Im Spiel gegen die „Wunderkiste“ aus Bad Soden – weiß man doch im Vorfeld nie so wirklich, in welcher Besetzung die Mannschaft aufläuft- konnte sich der SVM hochverdient durchsetzen.
Zwei frühe Tore des überzeugenden Kevin Reuss (5`, 8`) brachten die Mannschaft um das Spielertrainergespann Ruppert/Zeber schnell auf die Siegerstraße. Chancen auf weitere Tore waren in Durchgang eins durchaus gegeben. Zum einen wusste diese jedoch der Torwart der Sprudelkicker mit guten Paraden zu vereiteln und zum anderen ließ man mit zunehmender Spieldauer peu à peu die Zielstrebigkeit zum Tor vermissen. Zudem schlichen sich Unzulänglichkeiten in der Rückwärtsbewegung ein, die ein Sodener in der 23. Spielminute mit einer Bogenlampe aus gut und gerne 30 Metern zum 1:2 Anschlusstreffer ausnutzte. Und so kam es, dass Soden trotz optischer Überlegenheit des SVM wieder Aufwind bekam und man gerade bei Kontern stets auf der Hut sein musste.
In Halbzeit zwei knüpfte die Mannschaft wieder an die gute Anfangsphase an und mittels eines Doppelschlages der beiden Spielertrainer Nico Zeber und Andreas Ruppert in der 52. und 62. Spielminute konnte man eine beruhigende 1:4 Führung ausbauen. Durch drei weitere Tore von Kevin Reuss (70`), Joachim Bohnert (75`) und Fabian Römer (79`) wurde diese immer komfortabler. Als einziger Makel blieb neben dem unnötigen ersten Gegentor auch das zweite Gegentor, das man in der 86. Minute hinnehmen musste.

Heimserie hält

Am Ostersamstag legte sich die Herrenmannschaft des SV Marjoss mit dem Sieg gegen den SV Herolz II weitere drei Punkte ins Nest.

Die erste Halbzeit verlief zäh für die Spessartkicker. Die Kreisoberligareserve aus Herolz trat ohne Verstärkung aus der ersten Mannschaft an, war aber trotzdem ein unbequemer Gegner. Die Gäste standen tief und setzten durch Konter gefährliche Akzente. Wie in den Spielen zuvor war der SVM die spielerisch bessere Mannschaft und hatte Feldvorteile, ließ aber die Zielstrebigkeit zum Tor vermissen. Herolz schwächte sich in der
25. Minute durch eine rote Karte selbst. Nach vielen vergebenen Chancen platzte in der 44. Minute endlich der Knoten, als Nico Zeber durch einen 25m-Schuss die Führung herbeiführte.

Nach der Pause machte sich die personelle Unterzahl der Gäste deutlicher bemerkbar. Marjoss erhöhte durch Kevin Reuss auf 2:0 und Joachim Bohnert erhöhte zum 3:0-Endstand. Weitere gute Einschussmöglichkeiten wurden durch Latte, Pfosten oder Paraden des Gäste-Torwarts verhindert.