Lucky Punch knapp verpasst

Herren

SV Marjoss – SV Nieder-Moos 4:4 (1:1)

Im drittletzten Spieltag der Saison kam der Spitzenreiter SV-Nieder-Moos zum SVM. Die Gäste waren mit großem und bannernbewaffnetem Anhang trommelnd ins Töpferdorf gereist, um hier bei einem Sieg die Meisterschaft zu feiern. Dem wollten die Hausherren als Drittplatzierter mit Avancen auf den Relegationsplatz einen Strich durch die Rechnung machen und so erwartete die rund 200 Zuschauer eine spannende Partie.

Die Schwarz-gelben kamen gut in die Partie und hatten in der ersten Viertelstunde mehr vom Spiel. Folglich gingen sie in der 22. Spielminute  verdient durch Andreas Weigand nach Zuspiel von Aaron Metzler in Führung. Der nieder-mooser Kampfgeist war geweckt und die Partie gewann an Fahrt. Die Gäste begannen mehr Druck aufzubauen und anstatt das 2:0 nachzulegen, musste man in der 28. Minute nach scharfem Freistoß einen Kopfballgegentreffer zum 1:1 hinnehmen. Der Ausgleich gab dem Marjosser Spiel einen Dämpfer. Fortan taten sich nach Zuordnungsproblemen im Mittelfeld der Marjosser immer öfter Chancen für den Spitzenreiter auf.

Nach der Pause gestaltete sich die Partie als offener Schlagabtausch. Kaum gelang einer Mannschaften der Führungstreffer, glich die andere innerhalb weniger Minuten aus. Marjoss lag dabei dreimal in Front, konnte die Führung aber nicht verbuchen oder gar ausbauen. Für den SVM traten Andreas Weigand und Marc Hahn als Doppeltorschützen auf. Letztlich konnte der SVN dank kompakter Mannschaftleistung das Remis erringen. Mit dem Unentschieden ist die Chance auf den Relegationsplatz für den SVM etwas in die Ferne gerückt.

Es bleibt bei einem Auf und Ab

Herren

SV Marjoß – SV Mittelkalbach II 3:2 (1:1)

Nach der insgesamt harmlosen Vorstellung gegen die SG Rückers II erwartete man mit dem SV Mittelkalbach II eine Mannschaft, die in der Rückrunde eine Reihe von herben Niederlagen hinnehmen musste. Das Ziel musste daher zur Unterstreichung der eigenen Ambitionen auf Relegationsplatz 2 ein eindeutiger Sieg sein.

Dass es nicht zudem, zumindest von der Papierform her, eindeutigen Ergebnis kam, lag an ein paar wesentlichen Faktoren. Da wäre zunächst einmal die kämpferische und aufopferungsvolle Leistung der Mittelkalbacher zu erwähnen, die es der Mannschaft, vor allem im ersten Durchgang, mit zum Teil schnell nach vorne getragenen Angriffen unverhofft schwer machten. Zum anderen zeigte sich wieder einmal, dass die Grundtugenden wie eine hohe Lauf- und Kampfbereitschaft, die die Mannschaft noch in der Hinrunde auszeichneten, ein wenig abhandengekommen sind,  was mit dem vergleichsweise schwächeren Fitnesslevel des ein oder anderen Spielers zu erklären ist. Darüber hinaus fehlte wieder mal ein früher Treffer, der der Mannschaft aller Wahrscheinlichkeit nach die nötige Sicherheit verliehen hätte.

In den ersten 15 Minuten konnte man sich zwei gute Möglichkeiten erarbeiten, die jedoch beide nicht verwertet werden konnten. Danach flachte das Spiel der Hausherren zusehends ab und mit dem ersten richtig vorgetragenen Angriff konnten die Gäste in der 26. Minute durch Timo Röder den Führungstreffer erzielen. Marjoß sah sich nun bei gutsommerlichen Temperaturen um die 25 Grad noch stärker gefordert. Dabei zeigte sich der Positionswechsel Christian Schmitts von der rechten Außenbahn in die Sturmspitze wirkungsvoll, als sich dieser in der 37. Minute den Ball erspitzelte, sich geschwind um einen Gegner drehte und trocken abschloss. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Aus dieser kamen die Schwarz-gelben eigentlich recht vielversprechend und konnten auch zeitnah in der 51. Spielminute durch Marc Hahn nach schöner Vorarbeit von Kevin Reuß in Führung gehen. Danach ließ man Ball und Gegner laufen und erspielte sich weitere hochkarätige Chancen, die jedoch entweder der sichere Rückhalt der Mittelkalbacher, Fabian Kremer, entschärfte oder überhastet vergeben wurden. Die größte Möglichkeit, die vermeintliche Vorentscheidung zu besorgen, versäumte der wieder mal sehr umtriebige Aaron Metzler, als dieser mit einem Foulelfmeter nach Foul an Kevin Reuß vom Punkt scheiterte. Und so kam es wie es kommen musste: mit dem nahezu einzigen ernsthaften Angriff kamen die Gäste in der 80. Spielminute durch Michael Vormwald zum 2:2 Ausgleichstreffer.

Sichtlich geschockt vom unerwarteten Ausgleich zeigten sich die Gastgeber schon bemüht, ließen jedoch dabei die nötige Zielstrebigkeit vermissen. Erst in der Nachspielzeit konnte der siegbringende Angriff initiiert werden: Marc Hahn erlief eine verunglückte Flanke, brachte den Ball nach innen und Marcel Diesterweg köpfte den Ball aus kurzer Distanz zum umjubelten 3:2 Endstand ein.

Der Sieg war glücklich, in Summe aber verdient. Jedoch sollte man sich in den nächsten Spielen nicht allzu sehr auf das Glück verlassen, sondern in den letzten Wochen noch einmal konzentriert und einsatzbreit in den Trainingseinheiten wie Spielen zu Werke gehen, um den über zwei Jahre hart erarbeiteten Erfolg und die Aussicht auf einen denkwürdigen Doppelaufstieg nicht in den letzten Wochen leichtfertig zu verspielen.

 

Zurück in der Erfolgsspur

Herren 

SV Marjoß – SG Gundhelm/ Hutten II 3:0 (1:0) 

Nachdem das Spiel am vergangenen Freitag bei der SG Sterbfritz/ Sannerz vergeigt wurde, konnten die Töpferdörfler heute wieder einen Sieg gegen die SG Hutten/ Gundhelm II einfahren und ihren zweiten Tabellenplatz trotz des siegreichen  Spieltages für alle Tabllenoberen behaupten.

Der SVM kam gut ins Spiel und der Ball  zappelte bereits nach sieben Minuten in des Gegners Netz, allerdings pfiff der Schiedsrichter -berechtigterweise- Abseits. Die Schwarz-gelben erspielten sich in den ersten Minuten noch die eine oder andere gute Chance, verfehlten das Tor im Abschluss jedoch weit. Als die Partie abzuflachen drohte, konnte Andreas Weigand sein Team in der 32. Spielminute in Führung bringen. Die Gäste machten den Hausherren das Leben schwer und kamen zu einigen Gelegenheiten, jedoch konnte der Abwehrverbund in letzter Sekunde klären oder Torwart Weiler verhinderte einen Gegentreffer, als ein Gästestürmer alleine auf ihn zulief und er sich vor ihn warf. Mit dem knappen 1:0-Vorsprung ging es in die Pause.

In Halbzeit zwei bot sich den Zuschauern eine schwache Partie. Die erste Viertelstunde wirkte zäh und war geprägt von Fehlpässen und anderen Unkonzentriertheiten. Nach einer Weigand-Ecke konnte Joachim Bohnert in der 58. Minute mit dem Kopf zum entscheidenden 2:0 einnicken. Danach hatte Marjoss mehr vom Spiel und deutlich mehr Ballbesitz. In der 77. Spielminute konnte Marcel Diesterweg noch auf 3:0 erhöhen und markierte damit den Endstand.

Erfolgreiches Wochenende am Finkenrain

Damen 

SV Marjoß – SpVgg Hartmannshain/ Herchenhain/ Burkards 2:1 (2:1)

Am Samstag bestritt die Damenmannschaft ihr erstes von drei Heimspielen in der Rückrunde und konnte eine Sieg gegen die Sportvereinigunge Hartmannshain/ Herchenhain/ Burkards einfahren.

Die Hausherrinen begannen die Partie gut und spielten mutig nach vorne. Stürmerin Viktoria Schultheis war ununterbrochen unterwegs und hielt die Gästeabwehr auf Trab. Die Umstellung auf das ungewohnte 9er-Feld dauerte nicht lange und der erste Torschuss ließ nicht lange auf sich warten. Einigen unverwerteten Torchancen folgte in der 33. Minute das 1:0 durch Viktoria Schultheis. In der 44. Minute setzte Katrin Löffert gut nach und konnte den Ball vor der herauseilenden Torfrau mit einer Bogenlampe im Tor unterbringen. Nachdem alle schon dachten, mit der 2:0-Führubg in die Pause zu gehen, machte es die Hintermannschaft doch noch einmal spannend, als sie durch fahrlässiges Spiel den Ball vor die Füße von Toptorjägerin Annika Reutzel brachte, die ansonsten in der Sonderbewachung von Rebecca Brandt gut aufgehoben war. Reutzel schloss mit einem platzierten Schuss unter die Latte ab und besorgte mit dem Halbzeitpfiff den 2:1-Anschlusstreffer.

In der zweiten Halbzeit konnten die Vogelsbergerinnen ihr Mittelfeld etwas kompakter Staffeln, sodass der SVM zu mehr langen Bällen gezwungen war. Ein weiterer Treffer gelang den Marjosserinen in den zweiten 45 Minuten allerdings nicht mehr, sodass man sich über die Zeit zum Sieg zittern musste.

B-Junioren

Auch die B- Junioren konnten ihr Heimspiel gegen JSG Vorderer Vogelsberg gewinnen und den 3. Tabellenplatz behaupten.

Remis zum Saisonauftakt

Damen

SG Sickels – SV Marjoß 1:1 (0:0)

Am Samstag konnten auch endlich die Damen nach langer Winterpause in die Rückrunde starten.

Zum Rückrundenauftakt ging es gegen die SG Sickels. In einem Spiel auf Augenhöhe hatte der SVM etwas mehr Spielanteile, Sickels aber in Halbzeit eins ein leichtes Übergewicht an Torchancen, die sie jedoch nicht zu verwerten wussten. So ging es mit einem 0:0-Unentschieden in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit flachte die Partie etwas ab. In der 65. Spielminute gelang Sickels der Führungstreffer. Schwarz-gelb stellte daraufhin offensiver auf und kam nach einem Eckstoß zum glücklichen, aber verdienten Ausgleichstreffer durch Corinna Löffert. In der 89. Minute hatte Julia Steinsberger das 2:1 für den SVM auf dem Fuß, die Torfrau konnte den Ball jedoch halten.

 

Harter Kampf ohne Gewinner

Herren

SV Marjoß -SV Uttrichshausen 0:0 (0:0)

Im Topspiel der B-Liga standen sich am heutigen Spieltag der Drittplatzierte SV Uttrichshausen und der Zweitplatzierte SV Marjoß gegenüber. Um Boden im Kampf um einen Aufstiegsplatz gut zu machen, wollten heute beide Teams einen Sieg gegen den Konkurrenten einfahren. Diese angespannte Stimmung begleitete die Partie von der ersten bis zur letzten Minute. Konsequenz war ein von Fouls und Nickligkeiten geprägtes Fußballspiel, das am Ende keinen Sieger hervorbrachte.

Aufgrund des Wasserschadens im heimischen Sportlerheim verlegte der SV Marjoß das Spiel in den Nachbarort Jossa. Trotz des diesigen Wetters hatten rund 100 Zuschauer den Weg auf den Sportplatz gefunden. Leider wurde ihnen kein fußballerischer Leckerbissen serviert. Zwischen den vielen Unterbrechung durch Foulspiele und Behandlungspausen entstand nie ein richtiger Spielfluss. In Halbzeit eins hatte Uttrichshausen etwas mehr vom Spiel, konnte sich aber keine Torchance herausspielen. Der SVM schien sich auf Konter konzentriert zu haben und setzte auf die beiden Spitzen Petrovici und Weigand, die jedoch bis auf zwei gute Chancen weder aus dem Spiel heraus noch über lange Bälle richtig in Szene gesetzt werden konnten. Zwischen Mittelfeld und Sturm tat sich eine große Lücke auf, die Aaron Metzler vergeblich zu füllen versuchte. Über die Außen konnten Kevin Reuss und Christian Schmidt ihre Schnelligkeit nicht wie gewohnt ausspielen, da ihre Avancen durch die ruppige Spielweise des SVU zunichte gemacht wurden. Beim Gast aus Uttrichshausen klappte das Umschaltspiel besser und so banden sie den Rest des Marjosser Mittelfeldes in der Defensive.

Nach der Pause versuchte der SVM das Spiel mehr in die Hand zu nehmen, was allerdings nur zeitweise klappte. So richtig schien kein Spieler den Ball haben zu wollen, weshalb es in Halbzeit zwei nicht gelang Tormöglichkeiten herausspielen. Uttrichshausen dagegen kam das ein oder andere Mal gefährlich vor das Tor von Frank Simon. Einen Ball rettete Andreas Ruppert von der Linie, in einen anderen warf sich Joachim Bohnert, sodass am Ende leider vorne, doch zum Glück auch hinten die Null stand. Für Marjoß ist das Umentschieden etwas glücklicher, jedoch nicht unverdient. Auch in Sachen Foulspiel,  vorgetäuschter Fouls oder weiterer Unsportlichkeiten standen sich die Mannschaften in nichts nach und müssen sich die Frage gefallen lassen, ob man sich dadurch nicht zu sehr aufrieb und sich so selbst im Weg stand.

Durch das Unentschieden des SV Nieder-Moos beim SV Höf und Haid bleibt es an der Tabellenspitze weiter spannend.

Der Vorstand des SV Marjoss bedankt sich bei der SG Jossa für deren Gastfreundschaft und die Überlassung des Sportlerheims sowie allen Helfern für ihren Auswärts-Dienst.

Heimspiel heute in Jossa

Liebe Fans,

bitte denkt daran, dass das heutige Heimspiel in Jossa stattfindet. Anpfiff ist um 15 Uhr.

Zum Topspiel gegen den SV Uttrichshausen hofft die Mannschaft auf zahlreiche Unterstützung.

der Vorstand

 

Bericht der Jahreshauptversammlung vom 15.03.2019

Am Freitag, den 15.03.2019 lud der Vorstand des SV Marjoß zur diesjährigen Jahreshauptversammlung in den Landgasthof Charlott ein.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Alexander Breitenberger bat dieser zu einer Schweige- und Gedenkminute für das am 25.03.2018 verstorbene Gründungs- und Ehrenmitglied Wilhelm Roth.

Nach Feststellung der fristgerechten Einladung und der Beschlussfähigkeit folgten die Berichte des Vorstandes. Vorsitzender Breitenberger berichtete von turbulenten Tagen, nachdem ein Wasserschaden im Sportlerheim zu Tage getreten war. Das Leck ist gestopft, der Schaden jedoch noch nicht ganz behoben. Derzeit sind Trocknungsgeräte aufgestellt. Ob ein Spielbetrieb möglich ist, ist in den nächsten Wochen zu klären.  Positiv zu erwähnen seien die Zusagen der Trainer Andreas Ruppert und Nico Zeber  sowie des Großteils der Mannschft für die neue Saison. Bei den Damen zeichnet sich ein ebenso erfreuliches Ergebnis ab. Im vergangenen Jahr konnten einige neue Werbeverträge abgeschlossen werden. Im Namen des Vorstandes bedankte sich Breitenberger bei den Sponsoren für deren Unterstützung. Kassiererin Sabrina Weber konstatierte dem SVM ein finanziell gutes Jahr 2018 und erinnerte an die Mitteilung geänderter Bankverbindungen für den Einzug der Mitgliedsbeiträge Ende März. Im Bericht der Herrenmannschaft ließ Sascha Schüßler die im Sommer gefeierte Meisterschaft der C-Liga Revue passieren und erklärte, dass sich die Mannschaft aufgrund ihrer aussichtsreichen Position in der laufenden B-Liga-Saison  eingeschworen hat, im Titelrennen ein Wörtchen mitreden zu wollen. Die Damenmannschaft schloss eine eher mäßige Saison 2017/18 auf dem 9. Tabellenplatz ab. Mit einem 25 Frauen starken Kader bestritt man die Hinrunde 2018/19 durchaus ansehnlich und steht aktuell auf einem 5. Tabellenplatz mit 10 Punkten und 12:10 Toren.  Im Jugendbereich besteht eine gut funktionierende Spielgemeinschaft mit der SG Jossa und dem FV Altengronau. So freut sich Jugendleiter Timo Winkler, dass derzeit allen Jugendlichen von den G- zu den B-Junioren Spielmöglichkeiten in ihren entsprechenden Altersgruppen geboten werden können.   Nach der Aussprache der Berichte stellten die Kassenprüfer Luisa Ruppert und Malte Jörg Uffeln nach beanstandungsloser Kassenprüfung einen Antrag auf Entlastung des Vorstandes, dem einstimmig stattgegeben wurde.

Als Nächstes stand die Neuwahl des Vorstandes auf dem Tagesplan. Unter dem Wahlvorstand Alfred Schultheis und Andreas Schamell wurden die sich wieder zur Verfügung stellenden Mitglieder einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Der geschäftsführende Vorstand bleibt in seiner Zusammensetzung für zwei weitere Jahre bestehen. Leidglich im erweiterten Kreis gab es einen Wechsel: den Posten des stellvertretenden Kassierers übernimmt Mathias Koch und als stellvertretender Schriftführer wird künftig Fabian Weber fungieren. Der neue Vorstand setzt sich damit wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender Alexander Breitenberger
2. Vorsitzender Marco Kleespies
Schriftführer Svenja Büttner
stellvertr. Schriftführer Fabian Weber
Jugendleiter Timo Winkler
stellvertr. Jugendleiter Sascha Schüßler
Kassierer Sabrina Weber
stellvertr. Kassierer Mathias Koch

 

Alexander Breitenberger bedankte sich bei den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Corinna Löffert und Helmut Jäger für deren Engagement in der abgelaufenen Amtszeit und bei den Mitgliedern für deren Dienste während der Spieltage.

 

Guter Start in die Rückrunde

Herren

SV Marjoß – SG Vollmerz/Weiperz 5:1 (3:0)

Zum Rückrundenauftakt am gestrigen Samstag konnten die Herren des SVM einen 5:1-Sieg gegen die SG Vollmerz/Weiperz verbuchen.

Bereits in der 10. Spielminuten machten die beiden Neuzugänge Andreas Weigand und Mladibor Petrovici auf sich aufmerksam, als sich Weigand den Ball im Mittelfeld schnappte, fünf Gegenspieler wie Slalomstangen stehen ließ und im Sechzehnmeterraum mustergültig auf Mladibor Petrovici querlegte, der zum 1:0 einschob. Das Tor verhalf dem SVM in sicheres Fahrwasser, der nach nervösem Beginn nun das Spiel sicher in der Hand hatte. Das 2:0 fiel in der 34. Minute durch einen Kopfball von Joachim Bohnert nach einem Eckstoß. Keine zwei Zeigerumdrehungen später überlistete Mladibor Petrovici den gegnerischen Torwart, der wohl weniger mit einem Torschuss als einer Hereingabe gerechnet hatte und besorgte somit den 3:0- Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein etwas anderes Spiel: Vollmerz/ Weiperz schien angesichts des 0:3-Rückstandes alles auf eine Karte zu setzen und stellte auf drei Stürmer um. Fortan agierten die Gäste mutiger und kombinierten wesentlich besser als in Halbzeit eins. Nichtsdestotrotz kam das 4:0 in der 47. Spielminute durch den zur Halbzeit eingewechselten Kevin Reuss einer kalten Dusche gleich. Den Hausherren ging trotz des beruhigenden Vorsprungs die Dominanz der ersten Hälfte verloren. Allerdings konnte sich auch Vollmerz/ Weiperz keine nennenswerten Torchancen erarbeiten. Einzige Möglichkeit boten sich durch Nachlässigkeiten im Abwehrverhalten. In der 78. Minute konnte sich noch Kapitän Marcel Diesterweg in die Torschützenliste eintragen, nachdem ein Abwehrspieler eine scharfe Hereingabe unterlief und er nur noch einschieben musste. Kurz vor Schluss musste man noch den unnötigen 5:1-Anschlusstreffer hinnehmen, als Torwart Simon einen Tick zu spät kam und Gästeangreifer Moritz Walden im Strafraum foulte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Deniz Oezbakar sicher im linken Eck.

Insgesamt war dies ein passabler Start in die Rückrunde. In den folgenden Spielen gilt es die gute Form zu bestätigen.

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Liebe Mitglieder,

der Vorstand lädt euch zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am Freitag, den 15.03.2019 um 20 Uhr in den Lanfgasthof Charlott in Marjoß ein.

Auf der diesjährigen Tagesordnung stehen auch wieder Vorstandswahlen. Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen.