Heimserie hält

Am Ostersamstag legte sich die Herrenmannschaft des SV Marjoss mit dem Sieg gegen den SV Herolz II weitere drei Punkte ins Nest.

Die erste Halbzeit verlief zäh für die Spessartkicker. Die Kreisoberligareserve aus Herolz trat ohne Verstärkung aus der ersten Mannschaft an, war aber trotzdem ein unbequemer Gegner. Die Gäste standen tief und setzten durch Konter gefährliche Akzente. Wie in den Spielen zuvor war der SVM die spielerisch bessere Mannschaft und hatte Feldvorteile, ließ aber die Zielstrebigkeit zum Tor vermissen. Herolz schwächte sich in der
25. Minute durch eine rote Karte selbst. Nach vielen vergebenen Chancen platzte in der 44. Minute endlich der Knoten, als Nico Zeber durch einen 25m-Schuss die Führung herbeiführte.

Nach der Pause machte sich die personelle Unterzahl der Gäste deutlicher bemerkbar. Marjoss erhöhte durch Kevin Reuss auf 2:0 und Joachim Bohnert erhöhte zum 3:0-Endstand. Weitere gute Einschussmöglichkeiten wurden durch Latte, Pfosten oder Paraden des Gäste-Torwarts verhindert.

Konkurrent auf Abstand gehalten

Im Spiel gegen den Mitkonkurrenten KSG Radmühl konnte sich der SVM mit 3:2 (2:1)durchsetzen.

Die Gäste aus Radmühl gingen engagiert zu Werke und zeigten guten Kampfgeist.
Die Hausherren waren dafür spielerisch überlegen und gingen in der 13. Spielminute durch Marcel Diesterweg in Führung. Nur kurze Zeit später musste allerdings der Ausgleichstreffer nach einem Konter über die linke Seite hingenommen werden. Die Schwarz-Gelben spielten mit Viererkette, die zwar in einigen Testspielen ausprobiert wurde, jedoch noch besser eingespielt werden muss. Vor der Pause gelang durch Kevin Reuss noch der Führungstreffer zum 2:1.
Nach der Pause warf Radmühl noch einmal alles in die Waagschale, um in die Rückrunde einen besseren Start als in die Hinrunde zu erwischen. In der 54. glich der Tabellenfünfte zum 2:2 aus und machte das Spiel noch einmal spannend.
Der SVM wollte das Spiel nicht so leicht aus der Hand geben und bäumte sich nochmal auf. Joachim Bohnert brachte mit einem Gewaltschuss unter die Latte nach gut einer Stunde die Heimführung. In den letzten Minuten musste der SVM-Anhang zittern, da die Gäste sich zahlreiche Standards erarbeiteten und auf den Ausgleich drängten. Die Führung konnte jedoch über die Zeit gerettet werden.

SV Marjoß –SG Mottgers/Schwarzenfels 3:2 (2:0)

In einem bedingt durch die Absage der SG Marborn II kurzfristig arrangierten Testspiel setzte sich der SVM am gestrigen Sonntag durchaus verdient gegen die zwei Klassen höher angesiedelte Spielgemeinschaft aus Mottgers und Schwarzenfels durch.
Die wohl noch herbe 0:7 Klatsche in der Sommervorbereitung im Kopf ging der SVM die Partie entsprechend hochkonzentriert an. Aus einer soliden Grundordnung heraus ließ man den Gegner das Spiel machen und wartete geduldig auf Fehler. Einen solchen nutzte Marcel Diesterweg in der 28. Spielminute nach einem Eckball, als ein Mottgers/Schwarzenfelser den Ball unterlief und er aus 7 Metern ins lange Eck einnickte. Ohnehin zeigte sich Diesterweg gegen seine alten Kameraden äußerst motiviert und behauptete gut die Bälle, sodass gut nachgerückt werden konnte. Während die Spielgemeinschaft in der ersten Hälfte nur nach einem Eckball mal gefährlich vors Tor kommen konnte, markierte Kevin Reuss nach einem gelungenen Pass von Nico Zeber kurz vor dem Pausenpfiff die bis dato nicht unverdiente 2:0 Pausenführung.
Mottgers/Schwarzenfels kam zu Beginn der zweiten Halbzeit druckvoller aus der Kabine, musste jedoch nach nicht einmal 7 Minuten eine bittere Pille schlucken. Ein Spieler hatte gegen den schnellen Christian Winkler einen Foulelfmeter verschuldet, den Marcel Diesterweg mithilfe des Pfosten zur 3:0 Führung verwertete. Wer nun dachte, dass der SVM das Ergebnis halten bzw. sogar noch erhöhen würde, der sah sich getäuscht. Zum einen fühlte man sich ob der 3:0-Führung wohl zu sicher. Zum anderen sorgten Wechsel in zentralen Positionen für ein wenig Unordnung. So kam die Spielgemeinschaft in der 64. Spielminute nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Sascha Hölzer sowie Moritz Walden, der in der 64. Minute eine Schläfrigkeit nach einem Standard zum 3:2 nutzte, noch zu den beiden Anschlusstreffern.
In der Schlussviertelstunde riss sich die Mannschaft jedoch noch einmal zusammen und ließ keine nennenswerte Möglichkeit der Gäste mehr zu. Auf der Gegenseite gab es einige Gelegenheiten, eine beruhigendere Führung herauszuschießen, sodass es am Ende beim – gerade aufgrund der ersten Halbzeit – 3:2 für den SVM blieb.
Es bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft an die überwiegend gute Teamleistung nächsten Sonntag auf dem ungewohnten Kunstrasen gegen die SG Bad Soden III anknüpfen kann.

Kurzfristiges Testspiel

Die Reservemannschaft der SG Marborn hat das für heute Nachmittag angesetzte Spiel abgesagt. Die Wertung lautet 3 Punkte und 3:0 Tore für Marjoss.
Doch keine Angst, das runde Leder rollt heute trotzdem am Finkenrain.
Um 15 Uhr findet ein kurzfristig angesetztes Testspiel gegen den A-Ligisten Mottgers/Schwarzenfels statt.

Remis beim Aufstiegsapiranten

Die Damenmannschaft des SVM startete am Samstag beim Tabellenzweiten TSV Pilgerzell II in die Rückrunde.
Das Spiel fand auf dem Kunstrasen des RSV Petersberg statt. Die Reserve der Pilgerzeller Verbandsligamannschaft hat es sich zum Ziel genommen, aufzusteigen. Marjoss ging daher als klarer Underdog in das Spiel, wollte aber auf keinen Fall ohne Zählbares nach Hause fahren.
Trainer Breitenberger stellte die Mannschaft mit drei Stürmerinnen offensiv aus, um den Gegner früh zu stören und nicht ins Spiel kommen zu lassen. Dies wirkte in den ersten Minuten auch, da die Pilgerzellerinnen von dem Offensivdrang der Gäste überrascht schienen.
Leider nahm das Spiel zunächst einen anderen Verlauf. Eine hohe Hereingabe in den 16er sprang Luisa Breitenstrom an die Hand und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Diesen verwandelte Luca Aschenbrücker (12. Min.). Die Marjosserinnen steckten jedoch nicht auf, sondern spielten weiter nach vorne. In der 14. Minute belohnte Viktoria Schultheis die Mühe und glich zum 1:1 aus. Nur wenige Minuten später konnte Paula Stoll nach schöner Kombination über die rechte Seite auf 2:1 erhöhen. Mit dem Vorsprung ging es in die Halbzeit.
In Hälfte zwei kamen die Pilgerzellerinnen wacher und williger aus der Kabine und nahmen das Heft fortan in die Hand. Marjoss reduzierte sich auf Konter, die jedoch nicht mit Toren abgeschlossen werden konnten. Nachdem es die Schwarz-Gelben verpassten, mit einem 3:1 den Sack zuzumachen, kamen die Gastgeberinnen durch ein Eigentor zum 2:2 und wollten die Partie noch drehen. Marjoss hielt gut dagegen, sodass die Punkteteileung am Ende gerecht ist.

Zufriedenstellende Generalprobe

Im letzten Testspiel vor Beginn der Rückrunde nächsten Sonntag musste sich der SVM mit einem 2:2 gegen die zweite Vertretung des FSV Bad Orb begnügen.

Marjoß nahm nach einer kurzen Abtastphase das Spielgeschehen in die Hand. Wirklich zwingende Chancen sprangen dabei jedoch im 1. Durchgang nicht heraus. Bad Orb II wurde mit schnellem Spiel über die Außen hin und wieder gefährlich, brachte jedoch auch keine nennenswerten Abschlüsse zustande. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

In der Halbzeit wurden die Probleme angesprochen und auch ein Systemwechsel vorgenommen. Der SVM wirkte nun zielstrebiger im Spiel nach vorne. Das 1:0 resultierte jedoch aus einer einstudierten Eckballvariante, als Spielertrainer Andreas Ruppert nach einem Lattenschuss von Joachim Bohnert am langen Pfosten den Ball über die Linie drückte. Nur kurze Zeit später brachte ein abgefälschter Ball von Kevin Reuß von der 16er Kante Marjoß die 2:0 Führung und man fühlte sich scheinbar schon als der sichere Sieger.
Doch durch einen Ballverlust im Mittelfeld geriet man in der Abwehr in eine Unterzahlsituation, die die Orber Mannschaft zum 1:2 Anschlusstreffer ausspielte. Mit mehr Zielstrebigkeit zum Tor und einfachem Spiel hätte man durchaus den alten Abstand herstellen können. Doch so musste man in der 82. Spielminute nach einem Eckball noch das 2:2 hinnehmen. 

Ehrenamtsurkunde für Breitenberger

Der SVM-Vorsitzende Alexander Breitenberger erhielt vom HFV eine Urkunde für vorbildliche ehrenamtliche Tätigkeit in seinem Verein.
Geehrt wurden die von ihren Vereinen vorgeschlagenen „Ehrenamtler“ im Rahmen des Hallenmasters am Samstag, den 17.02.2018 in der Großsporthalle Schlüchtern. Da Breitenberger an diesem Tag verhindert war, ließ es sich der Kreisehrenamtsbeauftragte Alfred Lotz aus Steinau nicht nehmen, Breitenbeger die Urkunde und ein kleines Präsent persönlich zu übergeben und besuchte Breitenberger dafür zu Hause.

Erste Testläufe auf Kunstrasen

Sowohl die Herren- als auch die Damenmannschaft des SVM konnte am Samstag das erste Testspiel in dieser Wintervorbereitung bestreiten. Auf dem Kunstrasenplatz des benachbarten Vfb Oberndorf fand um 15.30 Uhr zunächst das Herrenderby gegen den FC Burgjoß statt, ehe um 18 Uhr das Spiel der Damen gegen den FV Steinau folgte.

SV Marjoß – FC Burgjoß 3:2 (1:1)

Der C-Ligist aus Marjoß testete seine Kräfte gegen den Gelnhäusener B-Ligisten, der auf einige seiner Stammkräfte verzichten musste.
Der klassentiefere SVM nahm jedoch das Spiel von Anfang in die Hand und erarbeitete sich bereits in der ersten halbe Stunde vier bis fünf hochkarätige Chancen, von der leider lediglich eine in der 13. Minute durch Nico Zeber genutzt werden konnte. Dem FC Burjoss – bis dahin ohne nennenswerte Torchance im Spiel- gelang nach einem Ballverlust im Mittelfeld noch vor der Pause der Anschlusstreffer.
In Hälfte zwei verflachte die Partie und fand nach Toren von Marcel Diesterweg und abermals Nico Zeber im SVM seinen Sieger.

SV Marjoß – FV Steinau 1:3 (0:2)

Auch die Damen testeten gegen eine ligahöhere Mannschaft. Der Gruppenligist FV Steinau reiste mit gerade einmal 11 Spielerinnen an und musste die Partie verletzungsbedingt zu zehnt zu Ende bringen.
Die Marjosserinnen zeigten sich entschlossen und hatten keine Scheu, das Spiel in die Hand zu nehmen. Obwohl zum ersten Mal auf dem ungewohnten Geläuf unterwegs, kombinierte die Mannschaft sehr ansehnlich in der eigenen Hälfte und ließ Ball und Gegner laufen. Wie bereits in der Hinrunde zeigte sich auch hier die Chancenerarbeitung und -verarbeitung als großes Manko. Die Kombinationen endeten entweder am gegnerischen Strafraum oder an zu steilen Bällen, die auf dem Kunstrasen für die Mutspielerinnen unerreichbar wurden. Steinau verdankte den Sieg einmal mehr der herausragenden Akteurin in Person von Vitalina Kallo, die alle drei Tore für die Steinauerinnen schoß. Auf Seiten Marjoß‘ erzielte Svenja Büttner den Ehrentreffer. Trotz der Niederlage war dies eine teilweise ansprechende Leistung, auf die aufgebaut werden kann.

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Am Freitag, den 09.03.2018 findet um 20 Uhr die diesjährige Jahreshauptversammlung des SV Marjoß 1966 e.V. statt.
Hierzu sind alle Mitglieder sowie Gäste herzlich eingeladen.

Der Vorstand

Start in die Wintervorbereitung

Die fußballfreie Zeit ist für die Aktiven des SVM beendet.
Bereits am vergangenen Wochenende fand mit der Trikotparty 3.0 das Warm-up für die Rückrunde statt.
In dieser Woche starten nun die Spessartkickerinnen und -kicker in die ungemütliche Wintervorbereitung.

Vorbereitungsspiele Februar 2018
Herren
Samstag, 03.02.2018 SV Marjoß – SG Weiperz 10:30 Uhr – fällt aus!
Freitag, 09.02.2018 FSV Mernes – SV Marjoß 19:30 Uhr
Samstag, 17.02.2018 SV Marjoß – FC Burgjoß 15:30 Uhr
Samstag, 24.02.2018 SV Marjoß – FSV Bad Orb 2 16:00 Uhr

Damen
Samstag, 17.02.2018 SV Marjoß – FV Steinau 18:00 Uhr

Die Heimspiele des SV Marjoß finden in Oberndorf statt.
Der SV Marjoß freut sich auf Euer Kommen.